Marathon im Dreiländereck

...auch zu Hause kann man sich quälen

Was für ein Wetter! Schönster Sonnenschein wie im Vorjahr, aber wärmer. Fast zu warm - für den Herbst und auch für das Laufen. Mit dem Schiff geht es vom späteren Zielort Bregenz zum Start auf die Lindauer Insel. Die Laufstrecke führt lange am See entlang und durch das Bregenzer Festspielgelände. In Fußach wird die 21km-Marke passiert. Nach einem Abstecher nach St. Margrethen in der Schweiz geht es zurück nach Bregenz mit Ziel im Stadion.

Die Kenianer Selina-Chelimo Chemunge (Damen) Samson Sparimuk (Herren) haben neue Streckenrekorde aufgestellt. Vorarlberger Landesmeister wurde Harald Steger als Gesamt-Fünfter.
Bei mir hat sich hingegen nach einer planmäßigen und lockeren ersten Hälfte im Laufe der zweiten die überstanden geglaubte leichte Zerrung zurückgemeldet. So konnte ich mein gestecktes (Zeit-)Ziel nicht erreichen, wohl aber die Ziellinie meines fünften Marathons. Und ich freue mich, dass ich zwei Tage später endlich wieder einmal zum Rollstuhlbasketball-Training gehen werde...

Link zu weiteren Fotos der laufenden Nase

Fotos: Achim Kempinski (RUNNING - Das Laufmagazin), Wolfgang Fend (LSG Vorarlberg)

Impressum | Datenschutz | Sitemap
© 2007-2017 Laufende Nase/Laufzirkus