Nürnberger Silvesterlauf

Früher habe ich nie an einem Silvesterlauf teilgenommen, 2009 sollten es dann gleich zwei sein: Der endgültige Ausklang des Jahres war der ausgebuchte Hauptlauf beim Nürnberger Silvesterlauf. Nun habe ich endlich eine Vergleichzeit über 10 km ohne Bälle und bin recht zufrieden, dass der Aufwärtstrend weiterhin klar zu erkennen ist. Unschwer zu erkennen war am Ende des Feldes auch die Down-Syndrom Marathonstaffel aus Fürth (sprich: "Fädd"). Endlich konnte ich es einmal live miterleben wie sie nach dem 10 km langen, harten Kampf voller Begeisterung das Ziel erreichen - und noch genug Energie für ein gemeinsames Erinnerungsfoto haben.

Altacher Silvesterlauf

Der zweitgrößte Silvesterlauf Österreichs fand schon am Sonntag vorher statt. In diesem Jahr konnte ich den vielen Empfehlungen nicht mehr widerstehen und habe es nicht bereut. Das Wetter war optimal, die Zuschauer begeistert und die Verpflegung ausreichend. Bekannte Gesichter habe noch und nöcher. Was will man mehr?

Gossauer Weihnachtslauf

Ich war mir selbst nicht sicher wie gut es funktioniert, doch die leuchtenden Bälle haben mich überzeugt - ich werde sie wieder einmal zum Laufen mitnehmen. Und dass der Gossauer Weihnachtslauf eine einmalige Veranstaltung ist, die für jeden vom Zuschauer bis zu Läufern jeder Alters- und Leistungsklasse etwas zu bieten hat, war ja von vornherein klar.

2 Beine für 4 Pfoten

Die Benefizstaffel quer durch Österreich zugunsten der Gründung der Wolfgang Niegelhell Stiftung für Blindenführhunde bot endlich die unausweichliche Gelegenheit Pumuckl-Doppelgänger und Barfußlauf-Weltrekordhalter Dietmar Mücke persönlich zu treffen (2. von links). Hier war er allerdings wegen der zu erwartenden Kälte unkostümiert und in Schuhen zusammen mit seinen Staffelkollegen aus Vogau unterwegs.

Impressum | Datenschutz | Sitemap
© 2007-2017 Laufende Nase/Laufzirkus