Die laufende Nase

Um mehr über die laufende Nase zu erfahren, haben wir nach einer Trainingseinheit seine Laufbälle und seine Jonglierschuhe befragt.

Hallo, wie fühlt ihr euch nach diesem Training?

Wie würdest du dich fühlen, wenn jemand so viele Kilometer läuft und dich dafür unter seine Füße schnallt?

Uns geht es ganz gut, heute sind wir wohl alle ohne Gehirnerschütterung davon gekommen – die laufende Nase lässt uns nämlich nicht mehr so oft fallen wie früher...

Dass die laufende Nase keine Krankheit ist, habe ich schon gelesen. Aber was ist dann damit gemeint? Was macht sie? Oder er??

Naja, Krankheit ist er keine, aber vielleicht muss er trotzdem in Behandlung!? Stell dir das mal vor: Dass er mit uns laufen geht, ist ja noch ganz in Ordnung, aber dass er dann noch die drei Bälle mitnimmt und gleichzeitig jongliert... Das scheint ihm aber selbst auch peinlich zu sein, denn manchmal wird er plötzlich rot im Gesicht - um genau zu sein seine Nase. Dann ist immerhin klar, warum er "die laufende Nase" genannt wird.

Ach, hört nicht auf die Schuhe. Die sind doch nur eifersüchtig, weil sie von den Passanten weniger beachtet werden als wir. Aber wir wollen doch auch ein bisschen mehr von dieser Welt sehen als nur die Wohnung und die Turnhalle.

Wow, das hört sich ja spannend an! Aber warum macht man sowas?

Er sagt immer, es würde ihm Spaß machen. Aber wir glauben, er braucht eine gute Ausrede, warum er so langsam ist.

Ja, es macht ihm richtig Spaß mit uns zu laufen. Aber wir sind uns sicher, dass er das nur für seine Frau macht – er will einfach mehr Kalorien verbrennen als alle anderen Läufer, weil er sonst zu dick wird.

Aber die Zuschauer werden sicher Augen machen!

Stimmt, aber die schauen ja alle nur auf die Jonglierbälle...

Ja, natürlich! Das finden wir echt schmeichelhaft! Leider laufen wir dann aber immer gleich weiter.

Wenn man sowieso schon so viel Aufmerksamkeit bekommt, warum braucht man dann noch eine eigene Seite im Internet?

Beim Laufen stehen leider immer die Bälle im Mittelpunkt, aber er will von ihnen ablenken – äh, von sich ablenken natürlich und die Aufmerksamkeit für einen guten Zweck nutzen.

So eine Frechheit, was die erzählen... Die laufende Nase möchte nicht Privatpersonen, die sowieso schon viel spenden, das Geld aus der Tasche ziehen, sondern bietet Firmen an, auf dem T-Shirt und auf dieser Website hier Werbung zu machen. Der Erlös geht anschließend an ein gemeinnütziges Projekt.

Aha, und so wird aus dem Jogger und Jongleur ein Beneflitz-Jongleur – oder besser gesagt der Benefiz-Joggleur „laufende Nase“.

Vielen Dank, dass ihr euch nach dieser anstrengenden Trainingseinheit Zeit genommen habt!

Bitteschön, ciao.

Impressum | Datenschutz | Sitemap
© 2007-2017 Laufende Nase/Laufzirkus